Flatex Erfahrungen

Flatex ist ehrlich gesagt, nicht gerade einer der bekanntesten Anbieter auf dem Gebiet der Online Broker. Dennoch finden sich einige Erfahrungen über den Broker, die leider nicht alle sehr gut oder gut eingestuft werden können. Dieser Broker bezeichnet sich selbst als Discount Broker. Dass hier manchmal der Service leider wirklich hinten ansteht und auch die Aktualität nicht so gegeben ist, kann leider nur bestätigt werden. Dennoch lässt allein der Internetauftritt hier vieles positives erhoffen. Der Anbieter Flatex hat eine sehr ansprechende Internetseite und bietet seinen Kunden natürlich ein paar ansprechende Konditionen an, um die Einlagensicherung zu sichern und vieles mehr zu verbessern. Damit allerdings das alles auch leicht werden kann, sollte natürlich auch immer gut aufgepasst werden und der Broker ist dennoch mit ein wenig Vorsicht zu genießen. Natürlich wird hier auch von staatlicher Seite eine Absicherung stattfinden, die die Einlagensicherung und Regulierung betrifft. Viele der Kunden sind mehr als unzufrieden mit dem Anbieter Flatex und dieser wird sich nicht gerade rühmen können. Dennoch lohnt es sich auch auf die Geschichte einen kurzen Blick zu werfen um Flatex vielleicht besser verstehen zu können und kennen zu lernen. Flatex hat als Rechtsform die GmbH angegeben. Das Unternehmen wurde im Jahr 1999 gegründet und hat seinen Sitz in Kulmbach. Es sind im Jahr 2013 28 Mitarbeiter mit dem Service beschäftigt gewesen.

1. Die Vor- und Nachteile des Online-Brokers

Vorteile

Der Billig Anbieter ist wirklich billig und wirbt nicht einfach nur damit. Es ist das Konto hier kostenlos und das ist auch schon der einzige wirkliche Vorteil, über den sich die zukünftigen Flatex Kunden freuen können. Dadurch kann es aber auch recht fragwürdig sein, hier ein Konto zu eröffnen und damit auch noch zufrieden zu sein. Das Konto lässt sich übrigens auch schnell eröffnen. Jedoch sollte auch das Grundverständnis für die einzelnen Kontotypen dabei sein und immer mit machen.

Nachteile

Leider finden sich recht viele Nachteile. Das Konto ist kostenlos, aber das geht auch auf die Kosten des Services. Dieser kommt leider viel zu kurz. Die Software, mit der das Banking abgesichert werden soll, ist leider etwas instabil und das ist nicht gut, wenn jemand gerade in Betracht zieht, etwas wichtiges an dem Konto zu ändern. Der Kunde kann dadurch natürlich auch schnell in Bedrängnis kommen und wird vielleicht in Schwierigkeiten geraten.

2. Konditionen-Überblick

Bei den Konditionen reicht es nicht aus, ein wenig Kenntnis zu haben. Flatex ist perfekt für alle, die wirklich Ahnung von Aktien haben und sich dort auch auskennen. Die Trader sollten immer eigenverantwortlich handeln und das kann aber auch zu vielen Problemen führen. Wer denkt, dass er sich gut auskennt, wird von Flatex vielleicht eines besseren belehrt. Das Konto bringt nun den Handel mit Aktien und Zertifikaten und auch Optionsscheinen. Auch Anleihen und offene Investmentfonds gehören zum Portfolio. Weiterhin wird mit Exchance-tradet funds und Differenzkontrakten gehandelt. Auch der Devisenhandel gehört fest dazu.

3. Einlagensicherung und Regulierung

Die Einlagensicherung wird natürlich immer gesetzlich abgesichert. Diese Absicherung beträgt in Deutschland bis zu 100.000 Euro. Damit kann sich also jeder Anleger bis zu einem bestimmten Satz immer sicher fühlen und wird auch sein Geld in guten Händen wissen. Durch die Einlagensicherung ist zumindest etwas Sicherheit für die Nutzer des Kontos eingetreten.

4. Unserer Flatex Erfahrungen im Detail

Leider sind die Erfahrungen im Detail nicht als gut eingestuft worden. Viele der Anleger beklagen sich über die schlechte Hilfe, die der Kunde bei Flatex bekommt. Wenn man Kritik ausübt, dann kommt überhaupt nichts mehr zurück und das ist für die meisten Kunden mehr als ärgerlich. Leider ist das Konto kostenlos, aber ob das wirklich nötig ist, dann auf der Grundlage des Serviceangebotes den Kunden hinten anstehen zu lassen, ist sicher fragwürdig.

5. Flatex Test – Gebühren und Handelskonditionen

Gebühren fallen erst dann an, wenn ein bestimmtes Kontomodell eröffnet wird. Eben diese Gebühren betreffen es auch, wenn das Konto anderweitig genutzt wird. Aber die Gebühren sind hier überaus transparent aufgeteilt. Der Kunde weiß sofort, welche Kosten auf ihn zukommen, wenn er ein Konto bei der Flatex GmbH eröffnet. Durch diese Möglichkeit hat jeder eine Chance alles besser einsehen zu können.

6. Leistungen, Services und Extras

In Punkto Leistungen kann der Broker wirklich punkten, aber diese Punkte müssen bei Extras schon wieder entgegen gerechnet werden. Auch der Service ist hier nicht so gut, wie bei vielen anderen Anbietern und daher müssen sich viele Kunden die Frage stellen, ob es wirklich sinnvoll ist, diese Bank für die Geschäfte zu wählen. Gerne wäre dieser Bericht positiv ausgefallen, aber das kann er beim besten Willen nicht. Wenn kein Service oder nur schlechter Service geboten wird, dann ist das alles Geld der Welt nicht wert.

7. Flatex Testberichte und Auszeichnungen

Im Jahr 2011 konnte sich das Unternehmen dennoch über eine Auszeichnung freuen. Es bekam von der Zeitschrift Euro den ersten Platz überreicht für den Bereich Brokerage. Hier standen aber nur die Kosten für die Nutzer als Bewertungskriterien im Vordergrund. Dennoch es ist wenigstens ein guter Platz für das Unternehmen.

Unzufrieden mit Flatex? Finden Sie jetzt Ihr Depot in unserem Aktiendepot Vergleich!